Göttinger Tango-Info Nr. 55/56 Juli/August 2011 - P. 14

Ciclo vital

Vals 1999
Música: Raú Montero
Letra: Gustavo Souto Raúl Montero

Tantos, tantos años tenías
eras ya viejo cuando te conocí
Fuiste muriendo, de a poco te quedaste
sin savia y sin vida, te tumbaron al fin
Sombra de guitarreros y de los pibes del barrio
cobijo de parejas, de romances en flor
Árbol de la infancia, refugio de mis sueños
y en la adolescencia de mi primer amor

En tus ramas no anidarán los pájaros
ni habrá conciertos de píos como ayer
No colgarán mas los niños sus Judas
ni vendrán parejas al atardecer
Este espacio lo invadirá el cemento
ni un solo recuerdo de ti quedará
como todas las cosas que en la tierra
han cumplido su ciclo vital

Tantos, tantos años tenías
eras ya viejo cuando te conocí
Fuiste muriendo, de a poco te quedaste
sin savia y sin vida, te tumbaron al fin
Pero yo que te quise, en el alma
árbol mío, tu recuerdo llevaré
El tiempo pasa de forma inexorable
y también en la tierra, mi ciclo cumpliré

Der Rio de La Plata
Montevideo: alter Baum und Blick auf den Rio de La Plata

Guitarra y arreglo de guitarra / Gitarre und Gitarren-Arrangement: Ana María Pierotti; Arreglo de flauta traversa / Arrangement für Traversflöte: Maxi Suárez; Flauta traversa / Traversflöte: Silvia Bonelli


Es ist ein Kinderbrauch in den ärmeren Stadtvierteln, zur Osterzeit einen "Judas" im Baum aufzuhängen und zur Erinnerung an die 30 Silberlinge von den Passanten eine Münze zu erbetteln.

Lebenszyklus

Vals 1999
Musik: Raúl Montero
Text: Gustavo Souto Raúl Montero

Du trugst schon an so vielen, vielen Jahren,
du warst schon alt, als ich dich kennen lernte
Du warst dabei abzusterben und schon bald hattest du
keinen Saft mehr und kein Leben, und schliesslich fällten sie dich.
Schatten der Gitarrenspieler und der Jungs des Viertels,
Versteck der Paare bei ihren jugendlichen Romanzen,
Baum der Kindheit, Zuflucht meiner Träume
und in der Jugend meiner ersten Liebe.

In deinen Zweigen nisten keine Vögel mehr
es gibt auch kein Zwitscherkonzert mehr wie einst..
Die Kinder hängen dort nicht mehr ihren Judas auf,
und keine Paare kommen mehr hierher am Abend.
Diesen Platz wird bald Beton bedecken,
Nichts wird bleiben, was an dich erinnert.
Wie bei allen Dingen auf der Erde
hat sich dein Lebenszyklus vollendet.

Du trugst schon an so vielen vielen Jahren,
du warst schon alt, als ich dich kennenlernte
Du warst dabei abzusterben und schon bald hattest du
keinen Saft mehr und kein Leben, und schliesslich fällten sie dich.
Aber ich, der dich tief in der Seele liebte,
mein Baum, ich trage dein Andenken weiter.
Die Zeit vergeht, stetig und unerbittlich,
und auch mein Kreis auf Erden wird sich einmal schliessen.

 

    P. 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17 (Index)    

TANGO PRODUCTIONS Ulrike & Eckart Haerter